Neue Wege mit Social Recruiting

Wo rekrutieren Sie Ihr Personal?

In der Zeitung? Im Office am Anschlagbrett? Auf karriere.at? In den sozialen Medien?
Vermutlich treffen eher letztere Punkte auf Sie als (potenziellen) Arbeitgeber zu. Schließlich suchen immer weniger Menschen offline nach einer neuen Herausforderung. Nun kommt der Begriff „Social Recruiting“ ins Spiel. Dieser beschreibt die Personalbeschaffung in sozialen Netzwerken. Die gängigsten Kanäle sind hier XING, LinkedIn, Facebook und Twitter.

Unterschieden wird vor allem in der Art der „Werbung“. Während einerseits in sozialen Medien die Stellenanzeigen als Werbung eingeblendet werden und so der/die potenzielle Bewerber/in lediglich auf das Stellenangebot aufmerksam gemacht wird, gibt es auch noch die aktive Suche und Ansprache von potenziellen Bewerberinnen und Bewerber.

Wichtig für Firmen ist vor allem da präsent zu sein, wo auch Bewerberinnen und Bewerber es sind. Ein Vorteil auf Facebook ist beispielsweise, dass die Zielgruppe (bei bezahlten Job-Anzeigen) sehr genau eingegrenzt werden kann; so wird Streuverlust vermieden und bares Geld gespart. XING und LinkedIn haben sich als Berufsnetzwerk etabliert; hier trifft man fachlich interessierte Menschen inklusive deren Profilen an. Mit einer guten Strategie gelingt es im besten Fall, passive Kandidatinnen und Kandidaten zu rekrutieren.

Wichtig bei der Rekrutierung durch aktive Ansprache ist immer, eine gute Strategie zu haben. Allzu oft wirken die Nachrichten an potenzielle Fachkräfte plump, unpersönlich oder einfach nicht angemessen. Hier ist also Fingerspitzengefühl gefragt!

Sie sind auf der Suche nach Personal oder einer neuen HR Strategie im Social Media Bereich? Dann sind Sie hier bei uns richtig!

Weitere Meldungen

Alle Pressemitteilungen